Pathologien

In  diesem Abschnitt bieten wir Ihnen eine Zusammenfassung einiger Pathologien im Zusammenhang mit orthopädischen Orthesen, die wir herstellen. Es geht darum, kurz die Symptome, die Ursachen und die Folgen dieser Krankheiten zu erläutern. Diese kurze und unvollständige Rubrik ist eher als informative Hilfe gedacht.

Pathologien 

Unterkategorien

  • Leisten- und...

    Ein Leisten- oder Schenkelbruch ist eine Schwellung im Bereich der Leiste.

    Der Leistenbruch befindet sich etwas höher als der Schenkelbruch. Er betrifft eher Männer als Frauen.



    Es handelt sich um einen Teil des Dünndarms, der die Bauchdecke nach außen verformt.

    Dieser Vorfall tritt wegen einer natürlichen Schwachstelle im Muskelgeflecht der Bauchmuskulatur ein.

    Bei manchen Personen kann diese Schwachstelle sich ausdehnen und den Beginn einer Darmschlinge durchlassen. Dieser Bruchdurchlass oder diese Bruchöffnung vergrößert sich mit der Zeit und der Bruch nimmt an Volumen zu. Husten, Niesen, körperliche Anstrengung, Verstopfung sind Faktoren, die das Wachstum des Bruches fördern. Auch die Schwerkraft trägt zu seiner Entwicklung bei.

    Es wird behauptet, dass ein Bruch reduzierbar ist, wenn er durch eine Massage leicht wieder in die Bauchhöhle zurückkehrt. Ein Bruch, auch mittlerer Größe, der nicht von einem Band gehalten wird, wird Haftungen entwickeln, und es wird immer schwieriger werden, ihn wieder nach innen zu verlagern, bis es gar nicht mehr möglich ist.

    Zu Beginn des Auftretens eines Bruchs gibt es keine schmerzhaften Symptome, nur eine Schwellung. Nach einer mehr oder weniger langen Zeitdauer treten im allgemeinen eine Unbequemlichkeit, leichte Beschwerden oder ziehende Schmerzen auf. Das INGUISTAR Bruchband oder Bruchgurt wird für kleine bis mittlere Leisten- oder Schenkelbrüche empfohlen.

  • Leisten- und...

    Foto Kleiner leistenbrüche

    Ein Leisten- oder Schenkelbruch ist eine Schwellung im Bereich der Leiste.

    Der Leistenbruch befindet sich etwas höher als der Schenkelbruch. Er betrifft eher Männer als Frauen.

     

     

     

    Schema Leisten- und Schenkelbrüche

    Es handelt sich um einen Teil des Dünndarms, der die Bauchdecke nach außen verformt.

    Dieser Vorfall tritt wegen einer natürlichen Schwachstelle im Muskelgeflecht der Bauchmuskulatur ein.

    Bei manchen Personen kann diese Schwachstelle sich ausdehnen und den Beginn einer Darmschlinge durchlassen. Dieser Bruchdurchlass oder diese Bruchöffnung vergrößert sich mit der Zeit und der Bruch nimmt an Volumen zu. Husten, Niesen, körperliche Anstrengung, Verstopfung sind Faktoren, die das Wachstum des Bruches fördern. Auch die Schwerkraft trägt zu seiner Entwicklung bei.

    Es wird behauptet, dass ein Bruch reduzierbar ist, wenn er durch eine Massage leicht wieder in die Bauchhöhle zurückkehrt. Ein Bruch, auch mittlerer Größe, der nicht von einem Band gehalten wird, wird Haftungen entwickeln, und es wird immer schwieriger werden, ihn wieder nach innen zu verlagern, bis es gar nicht mehr möglich ist.

    Zu Beginn des Auftretens eines Bruchs gibt es keine schmerzhaften Symptome, nur eine Schwellung. Nach einer mehr oder weniger langen Zeitdauer treten im allgemeinen eine Unbequemlichkeit, leichte Beschwerden oder ziehende Schmerzen auf. Das INGUISTAR Bruchband Beidseitig oder Bruchgurt wird für kleine bis mittlere Leisten- oder Schenkelbrüche empfohlen.

  • Kamptokormie

    Es handelt sich um eine Muskelkrankheit, die die Rumpfaufrichtemuskeln betrifft. Dadurch, dass diese Muskeln weniger leistungsfähig als die Beugemuskeln werden, rundet sich der obere Bereich der Wirbelsäule nach vorne ab. Die Schultern fallen ein und der Kopf wird Richtung Boden geschwenkt; dies verleiht der Person eine gekrümmte Haltung.

     Kamptokormie

    Diese Pathologie erscheint eher im hohen Alter. Diese Körperhaltung ist nicht unveränderlich, sie kann sich wieder einrichten lassen.

    Die regelmäßig getragene Rückenstütze hilft Ihnen dabei, sich nach und nach wieder aufzurichten.

  • Scheuermann-Krankheit

    Diese Krankheit ist mit dem Knochenwachstum der Wirbelsäule während der Jugendzeit verbunden, und ist oft schmerzhaft. Sie betrifft die Knorpel und die Wirbelkörper des oberen Rückenbereiches und bewirkt eine Hyperrückenkyphose.

     Scheuermann-Krankheit

    Die wichtigsten Faktoren dieser Pathologie sind ein zu schnelles Wachstum oder mechanische Beanspruchungen der Wirbelsäule. Im Allgemeinen verschwinden diese Symptome nach der Jugendzeit.

    Die Rückenstütze hilft bei der Bekämpfung dieser Hyperkyphose.

  • Lombalgies
  • Eventration
Zeige 1 - 8 von 8 Artikeln
Zeige 1 - 8 von 8 Artikeln